René Pehlemann - der Mudiator!

René - der Mudiator - kämpft sich durch den Schlamm und über die Hindernisse (Nr. 1)
René - der Mudiator - kämpft sich durch den Schlamm und über die Hindernisse (Nr. 1)
Rene im Boot (re. vorn)
Rene im Boot (re. vorn)

Am Dreikönigstag startete Renè Pehlemann in die neue Laufsaison 2016. Auch dieses Jahr wird er für die Laufarena Allgäu wieder bei zahlreichen Veranstaltungen an den Start gehen. Zu den Höhepunkten zählen wiederum die Teilnahme am Berlin Marathon im September und natürlich auch der Start beim härtesten Hindernislauf Europas, dem Getting Tough The Race, welches im Dezember zum 5. Jubiläum in Rudolstadt ausgetragen wird.

2016 startete auch mit einem Hindernislauf für René. Austragungsort war die Ruderregattastrecke in Oberschleissheim, somit Heimspiel. Die MUDIATOR – Laufserie sollte der erste von zahlreichen Läufen sein.  Eine frühe Anmeldung sichert nicht nur einen Startplatz sondern auch eine gute Startnummer. René startete mit der Startnummer 1, was die Ansprüche an ihn und eine gute Platzierung laut werden ließen. Die Hercules-Strecke, die René gewählt hatte begann aber nicht auf dem Festland sondern erforderte zu Beginn Armkraft, da es mit einem Ruderboot zunächst auf die Regattastrecke ging und gegeneinander die besten Startplätze erpaddelt wurden.
Nachdem das Festland wieder erreicht wurde, galt es zwei Mal die 8,5 km lange Strecke zu umrunden.  Laufen, Klettern, Springen, Hangeln, Sandsäcke schleppen, eine Wasserüberquerung mit Reifen, eine Schaumschlacht, Sackhüpfen und Baumstämme tragen – es wurde alles geboten, was zu einem guten Hindernislauf dazugehört.  Nach 17km und 2:07 h erreichte René insgesamt einen sehr guten 17.Platz von insgesamt 207 Finishern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Peter Herrmann läuft erfolgreich beim Wien Halbmarathon in 01:44 Std.

Unser Lauftreff findet ab sofort jeden Mittwoch um 18:30 Uhr am Trendsportzentrum in Nesselwang statt. In dessen Rahmen läuft auch das Projekt "Lauf10" des BR.