Mallmann finisht GutsMuths Rennsteiglauf

Markus erwartungsvoll vor dem Start
Markus erwartungsvoll vor dem Start

Was als kleiner privater Ultramarathon von einigen Studenten begonnen hat, ist heute eine Riesenveranstaltung. Mehr als 17.000 Anmeldungen wurden in diesem Jahr beim Rennsteiglauf verzeichnet. Längst geht es nicht mehr nur darum, den ‚Langen Kanten' zu absolvieren. Nach und nach wurde die Veranstaltung durch zahlreiche Wettbewerbe ergänzt, wodurch eine breite Palette abgedeckt wird wie sonst selten bei einem Laufevent. Die Königsstrecke am Rennsteig ist und bleibt aber immer noch der Supermarathon, der seit Jahren offiziell 72,7 Kilometer lang ist, trotz kleinerer Streckenänderungen. Mit am Start war Markus Mallmann, der nachfolgend seine persönlichen Eindrücke schilder:

"Mit Christian Seiler konnte ich nicht mithalten :-)) (Anmerk. -> Streckenrekord in 04:50:56 Stunden). Aber ins Ziel bin ich mit 07:19:56 Stunden doch immerhin auf Platz 262 von über 2000 Teilnehmern gekommen. Das Wetter war optimal, trocken und von den Temperaturen her perfekt zum Laufen. Es war meiner dritter Anlauf - einmal bei 54 abgebrochen und einmal ohne vernünftiges Training 08:36 Stunden gefinished. Auch dieses Mal stand der Start unter keinem guten Stern, da Anfang der Woche mein Heuschnupfen wieder losging. Nach 10 Kilometer war auch auf einmal meine Nase total zu und ich musste mich von meinem Zeitziel verabschieden. Aber das machte meinen Kopf frei, der Druck war weg und ich konnte den Lauf extrem gut genießen. Ab dem 50. Kilometer habe ich nur noch überholt - was natürlich dann auch richtig Spaß gemacht hat. Den Lauf kann ich nur jedem empfehlen. Super organisiert, interessante Strecke, durchaus anspruchsvoll und eine Großveranstaltungmit Herz und ohne Hektik."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Peter Herrmann läuft erfolgreich beim Wien Halbmarathon in 01:44 Std.

Unser Lauftreff findet ab sofort jeden Mittwoch um 18:30 Uhr am Trendsportzentrum in Nesselwang statt. In dessen Rahmen läuft auch das Projekt "Lauf10" des BR.