Dachauer Frühjahrslauf 2014

Start zum 25. Jubiläum (Quelle: www.merkur-online.de)
Start zum 25. Jubiläum (Quelle: www.merkur-online.de)

Der Frühlingslauf des ASV Dachau feierte am 1. Mai seinen 25. Geburtstag. Einiges hat sich seit dem ersten Lauf im Jahre 1989 geändert, anderes ist gleich geblieben. Vielleicht sind ein paar graue Haare dazu gekommen, eventuell auch ein paar Falten - bei Läufern, die bei der Erstausgabe dabei waren. Das Besondere am Dachauer Frühlings-Event ist ja, dass es eigentlich aus zwei Rennen besteht: Einem Zehn- und einem Vier-Kilometer-Lauf.

Ersterer wird in der Gröbenrieder, letzterer in der Eduard-Ziegler-Straße gestartet. Zeitgleich, damit nur eine Zeitmessung notwendig ist. Heutzutage kein Problem: Per Mobiltelefon sind beide Starter miteinander verbunden. Vor einem Vierteljahrhundert, als es derlei Geräte nur zu astronomischen Summen gab, verlegten die sagenumwobenen „ASV-Ingenieure“ eine eigene Telefonleitung durch den Stadtwald. Ein Aufwand, der heute undenkbar wäre - und vermutlich an diversen Vorschriften scheitern würde. Im Jahr 1989 waren gerade einmal 185 Teilnehmer am Start, diesmal waren es weit über 500 Läufer. Die Bedingungen waren gestern ideal für Ausdauersportler: Keine Sonne, dennoch nicht zu kalt, kaum Wind. Mit Thomas Deuringer und Rene Pehlemann waren zwei Allgäuer mit am Start in Oberbayern. Thomas, der bei seinem Start in Kempten mit Erkältung viele Kräfte auf der Strecke liegen lassen musste, konnte nun endlich seine Leistung abrufen und kam auf Gesamtrang 18 mit einer Endzeit von 36:11 Minuten ins Ziel. In seiner Altersklasse war das ein toller fünfter Rang. Auch Rene startet in der M30 und lief ein hervorragendes Rennen und wurde 87. mit einer Endzeit von 42:41 Minuten.

 

Thomas Deuringer Gesamtrang 18 AK M30 5. 00:36:11 Minuten
Rene Pehlemann Gesamtrang 87 AK M30 16. 00:42:41 Minuten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Peter Herrmann läuft erfolgreich beim Wien Halbmarathon in 01:44 Std.

Unser Lauftreff findet ab sofort jeden Mittwoch um 18:30 Uhr am Trendsportzentrum in Nesselwang statt. In dessen Rahmen läuft auch das Projekt "Lauf10" des BR.